Logo der Galerie Kunsthaus am Roten Rathaus Berlin

Aktuelles aus dem Kunsthaus am Roten Rathaus Berlin

07. bis 21. Oktober 2018: Ausstellung mit Acryl - & Ölmalerei von Lina Blume im „Kunsthaus am Roten Rathaus“

Zur Ausstellungseröffnung am Samstag, dem 6. Oktober um 18 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Die Berliner Künstlerin Lina Blume hat in den letzten 15 Jahren ein umfangreiches Oeuvre von Bildern, Zeichnungen und Holzskulpturen geschaffen und ausgestellt.
Lina Blume ist 1962 in Naumburg geboren und in Berlin aufgewachsen. Ab 2000 hat sie sich in Berlin als Künstlerin etabliert. Abgesehen von umfangreichen Studienreisen nach Spanien und in den Nahen Osten, lebt und arbeitet sie in Berlin-Pankow.
Schon ganz am Anfang ihrer Kariere hat Lina Blume ihre Sujets gefunden: Schmeichelnde Landschaften und charakteristische Porträts von typischen Bewohnern dieser Landschaften. Oft inspiriert von den mecklenburgischen Landschaften gelingt es der Künstlerin, in subtiler Weise, die innere Seelenlandschaft mit dem magischen Zauber der Außenwelt zu verschmelzen.
Lina Blume hat ihre eigene Ästhetik gefunden, in der sie ihre Techniken perfektioniert und experimentell weiter entwickelt. Ziel ist es, die Vision von Schönheit für einen Moment mit dem Betrachter zu teilen.

Weitere Infos auf unserer Porträt-Seite für Lina Blume.

Lina Blume - Porträt
Lina Blume - Boot
Lina Blume - Rosen
Lina Blume - Feldweg

Rückschau: Zanders frische Fische – der malende Schlagermusiker Frank Zander zeigt seine Bilder im „Kunsthaus am Roten Rathaus“

Frank Zander ist nicht nur ein beliebter Schlagermusiker; seine zweite Leidenschaft gehört der Malerei. Im Kunsthaus am Roten Rathaus läuft von 10. bis 24. Dezember 2017 eine Verkaufsausstellung mit seinen phantasievollen, bunten Bildern.

Die Eröffnung am 9. Dezember wird der Berliner Schlagersänger mit der Reibeisenstimme höchstpersönlich gestalten. Beginn ist 17:00 Uhr, der Eintritt ist frei.

Frank Zander wurde 1942 in Berlin geboren; heute lebt er in seiner Heimatstadt und auf Ibiza. Neben seiner Karriere im Showbusiness studierte er Gebrauchsgrafik und malt seither Ölbilder und Aquarelle, die häufig von Fischen wimmeln: von lustigen Piccolöchen-Fischen, Fußball-Kiek-Fischen oder aber dem „Wir schaffen das“-Fisch mit Merkel-Frisur. In jedem Fall handelt es sich um „echte Zander“, die auch die Monatsblätter des bei uns erhältlichen Frank-Zander-Kalenders 2018 zieren.

Frank Zander
Impressionen von der Ausstellungseröffnung

Rückschau: Der Schauspieler Philipp Sonntag gastiert im „Kunsthaus am Roten Rathaus“

Philipp Sonntag ist vor allem als TV-Darsteller bekannt, etwa aus der „Lindenstraße“. Doch er malt, zeichnet und schreibt ebenso gern. Mit seinen Bildern verarbeitet er Erlebnisse und illustriert eigene Kurzgeschichten. Der Künstler, Jahrgang 1941, studierte an der Münchener Akademie der Bildenden Künste und lebt seit 20 Jahren in Berlin.

Im Kunsthaus am Roten Rathaus läuft vom 30. Oktober bis 13.November 2017 eine Verkaufsausstellung mit Philipp Sonntags geistreichen, zugleich schwarzhumorigen und sozialkritischen Zeichnungen. Darunter befinden sich Original-Illustrationen zu seinem
Kurzgeschichtenband „Die Zukunft hat schon begonnen“, den der Kunsthaus-Inhaber Jörg Schröder in einer limitierten, vom Künstler signierten Auflage von 99 Stück verlegt. Der Band kostet 29,00 Euro.

Zur Ausstellungseröffnung am Sonntag, dem 29. Oktober 2017, liest Philipp Sonntag aus „Die Zukunft hat schon begonnen“, wobei er sich selbst auf der Mundharmonika begleitet. Die Lesung beginnt um 15:30 Uhr im Theater im Nikolaiviertel (Nikolaikirchplatz 5-7, 10178 Berlin). Der Eintritt ist frei; wir bitten um vorherige Anmeldung.

Philipp Sonntag
Philipp Sonntag - Flieger im Höllensturz - aus dem Buch „Die Zukunft hat schon begonnen“
Impressionen von der Ausstellungseröffnung

Nach der 45-minütigen Lesung eröffnen wir um 17 Uhr die Ausstellung im „Kunsthaus am Roten Rathaus“, Rathausstraße 21. Die Laudatio hält die Moderatorin Caroline Beil.
Wegen der großen Nachfrage wiederholt Philipp Sonntag seine Lesung eine Woche später, am 5. November um 15:30 Uhr.

Kunsthaus am Roten Rathaus
Rathausstraße 21 | 10178 Berlin
Telefon: 030 27891829 | Fax: 030 27891830
E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung