Werner Klemke

  • am 12. März 1917 in Berlin geboren
  • 1936 Abitur in Berlin und Beginn einer Ausbildung als Zeichenlehrer in Frankfurt/O
  • Arbeit als Trickfilmzeichner
  • 1938 eingezogen als Soldat der Wehrmacht
  • Heirat mit Gertrud Stremlau
  • Während der Internierung entsteht 1945 das erste deutsche Nachkriegskinderbuch die „Bremer Stadtmusikanten“.
  • 1946 Rückkehr nach Berlin
  • 1951 Dozent für Holzstich und Buchillustration an der Hochschule für bildende und angewandte Kunst in Berlin-Weißensee
  • 1956 Professor für Buchgraphik und Typographie
  • 1961 Mitglied der Akademie der Künste
  • 1975 Ernennung zum Ehrenbürger der Stadt Certaldo (Italien) wegen der Illustrationen des „Decamerone“ von Giovanni Boccaccio
  • 1982 Emeritierung
  • 1986/88 gesundheitliche Probleme leiten das Ende seines künstlerischen Schaffens ein
  • am 24. August 1994 in Berlin gestorben

Kunsthaus am Roten Rathaus
Rathausstraße 21 | 10178 Berlin
Telefon: 030 27891829 | Fax: 030 27891830
E-Mail schreiben